• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

Beauty
Peeling selber machen – Salz, Kaffee, Zucker & Co.

Peeling

Peeling kann man selbst machen (Foto: Sonjachnyj | Bigstock)

Einfach in die nächste Drogerie gehen und ein fertiges Peeling kaufen? Wie langweilig! Selbst ist die Frau! Wir zeigen Euch, wie man tolle Peelings einfach selber machen kann.

Der Vorteil: Ihr wisst ganz genau, was drin ist und könnt z.B. Stoffe meiden, auf die Ihr allergisch reagiert oder deren Duft ihr nicht mögt. Und ein ganz klein bisschen Stolz ist auch dabei, wenn man sein eigenes Peeling benutzen kann.

Kaffee Peeling

Kaffee enthält neben wertvollen Antioxidantien vor allem Koffein, das in dem Ruf steht, die Durchblutung der Haut anzuregen und sie weicher zu machen.

Für ein Kaffee-Peeling kann man das benutzte Kaffeepulver aus der Kaffeemaschine benutzen. Das hat zwei Vorteile: Zum einen könnt Ihr Euch den leckeren Kaffee schmecken lassen, während ihr das Peeling zubereitet. Zum anderen ist der Kaffee durch das kochende Wasser desinfiziert.

Um das Kaffee-Peeling ein wenig sanfter zu machen und die Haut zusätzlich zu pflegen, solltet ihr der Kaffee-Masse ein Öl zusetzen. Hier sind die Geschmäcker recht verschieden. Jojobaöl, Teebaumöl, Lavendelöl oder Olivenöl sind beliebte Kandidaten.

Zucker Peeling

Was mit Kaffee funktioniert, geht mit Zucker schon lange. Man nimmt einfach ein paar Löffel Zucker, gibt ein paar Spritzer seines Lieblingsöls dazu und vermengt das Ganze zu einer homogenen Masse.

Der Ergebnis wird dann wie eine Creme aufgetragen und nach einigen Minuten Einwirkzeit gründlich abgespült.

Salz Peeling

Auch Salz taugt als Grundzutat für ein selbst gemachtes Peeling. Ein paar Löffel Speisesalz werden einfach mit Milch gemischt, um eine streichfähige Paste zu erhalten.

Diese wird dann auf der Haut verteilt und nach ein paar Minuten weider abgespült.

Hinweis für Allergiker: Entweder ihr geht auf „Nummer Sicher“ und verwendet ein allergiegetestetes Produkt aus der Drogerie. Oder ihr checkt die Zutaten für euer selbstgemachtes Peeling peinlichst genau auf Stoffe, auf die ihr allergisch seid.

Dein Kommentar:
« Make Up Tipps – Was man unbedingt beachten sollte
» Kolumne: Krieg in Mali – Die Scharia finden wir doof. Es sei denn, sie ist mit Öl geschmiert.