• Home
  • Lifestyle
  • Men
  • Tech
  • Style
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • Sternzeichen
  • A-Z
Beauty

Bekommt man durch Situps einen Waschbrettbauch?

Situps für den Waschbrettbauch?

Situps für den Waschbrettbauch? (Foto: Lucky Business | Shutterstock)

Frage:

Wenn ich immer die Männermodels in der Mens Health oder anderen Publikationen sehe, dann wundere ich mich immer, wie die das hinbekommen so einen definierten Waschbrettbauch zu bekommen. Ich mache schon seit einigen Jahren Sport und habe schon vor ein paar Monaten damit angefangen, mich gezielt um den Aufbau meiner Bauchmuskeln zu kümmern, was aber bisher noch nicht so von Erfolg gekrönt war. Helfen Situps überhaupt oder muss ich dafür ins Fitnessstudio gehen?

► zu den Antworten

Kommentare:
  • Yvonne

    Das ist nur eine Seite der Medaille. Um wirklich einen Waschbrettbauch zu bekommen, musst Du auf jeden Fall die Fettschicht am Bauch veringern, damit die aufgebauten Muskeln auch sichbar werden. Das wiederum ist gar nicht so einfach, da der Körper ja nicht das Fett an den Stellen abbaut wo Du es gern hättest, sondern eher homogen. Es ist also nur möglich, den gesamten Körperfettanteil zu senken, und so auch am Bauch abzunehmen. Dann klappt es auch mit dem Waschbrettbauch. Natürlich sind Situps allein nicht das Patentrezept für Bauchmuskeln. Du kannst und solltest auch verschiedene seitliche Bewegungen machen die dann die restlichen Muskelgruppen am Bauch trainieren. Ideal ist das natürlich im Fitnessstudio, da dort alle Geräte zur Verfügung stehen und in der Regel auch fachlich geschultes Personal anwesend ist, das Dir bei Deinen Fragen und Problemen gezielt weiterhelfen kann.

    Was man auch noch beachten sollte beim Betrachten der erwähnten Fotos in den einschlägig bekannten Zeitschriften, Kalendern und Musikvideos, dass dort ganz oft gerickst wird, indem mit cleveren Schminktechniken mehr draus gemacht wird als eigentlich da ist. Es ist natürlich nicht so, dass ein Schwabbelbauch zum Waschbrett wird, aber es kann schon der Eindruck enstehen, dass bestimmte Regionen hervorschauen, die in der Realität eigentlich eher flach sind.

Dein Kommentar:
« Ist Bürste oder Kamm besser bei langen Haaren?
» Hitzealarm: Frische Tipps für heiße Sommertage