• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Reise
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Astrologie
  • Fragen
Reise

Die kanarische Insel Fuerteventura – Reisetipps

Für Menschen, die abseits vom Massentourismus Ruhe und Erholung suchen, bietet sich die zweitgrößte Insel der Kanaren an. In naher Nachbarschaft zu Afrika (geringste Entfernung: 80 km zum afrikanischen Kontinent) herrscht hier ein ganzjährig trockenes und gesundes Klima mit angenehmen Temperaturen.

Lesezeit: 3 Minuten

Kilometerlange, traumhaft schöne Sandstrände mit kristallklarem, türkisfarbenem Wasser – einmalig in Europa – laden zum erholsamen Badeurlaub oder Wassersport ein. Besonders geschätzt werden diese Möglichkeiten von Surfern aus aller Welt.

Oasen & verträumte Dörfer

Aber auch das Innere der Insel ist besonders reizvoll in seiner kargen Vegetation, mit seinen Oasen und verträumten Dörfern. Lohnenswert ist ein Ausflug mit dem Mietwagen nach Betancuria, der einstigen Hauptstadt der Insel. Das kleine, nur über eine kurvenreiche Bergstraße erreichbare Dorf mit weißgetünchten Häusern liegt inmitten eines palmenbewachsenen Tals. Abseits von der Hektik der Zivilisation kann der Urlauber hier noch eine Stille und Beschaulichkeit genießen, wie man sie nur noch an wenigen Plätzen der Welt findet.

Corralejo

Etwa 35 km nördlich der Inselhauptstadt Puerto del Rosario, in einer kleinen Bucht gelegen. Nur ca. 4 km vom Ort entfernt erstreckt sich der scheinbar endlose weiße Sandstrand. Hier gibt es auch FKK-Möglichkeiten.

Corralejo ist ein einmaliges Fischerdorf mit kleinen Bars, Restaurants und Geschäften. Abendlicher Treffpunkt für Einheimische und Touristen ist die kleine Plaza. In unmittelbarer Nachbarschaft liegen die Inseln Lobos und Lanzarote (Fährverbindung vom Hafen). Inselweit können Sie den regelmäßigen Lienienbusverkehr nutzen. Für Aktivurlauber werden Tennis, Windsurfen und Tauchen geboten.

Playa del Castillo

Playa del Castillo ist ein um eine Sandbucht gebauter Ferienkomplex, ca. 16 km südlich der Inselhauptstadt Puerto del Rosario. Zum Flughafen sind es etwa 8 km, je nach Windrichtung ist eine leichte Lärmbelästigung möglich. Der rund 800 m lange und ca. 80 m breite feinsandige Strand ist durch eine ins Meer gebaute Mole geschützt, so dass auch für Kinder gefahrloses Baden möglich ist.

Costa Calma

Costa Calma ist am Fuße der Halbinsel Jandia, ca. 25 km nördlich von Morro Jable gelegen. Bungalow-, Appartement- und Hotelclubanlagen bieten ideale Voraussetzungen für einen unabhängigen Urlaub. Sportlich aktive Gäste kommen hier voll auf ihre Kosten.

Die Costa Calma ist aufgrund der häufig auftretenden Fallwinde besonders beliebt bei Windsurfern. Hauptattraktion ist der etwa 25 km lange feinsandige weiße Strand, unterbrochen von majestätischen Dünen, der sich südlich nach Jandia erstreckt.

Jandia

Die im äußersten Süden gelegene Halbinsel bietet Ihnen nicht nur einen ca. 27 km langen Sandstrand, der als einer der schönsten Strände Europas gilt, sondern ebenfalls einen modernen Ferienort mit Einkaufszentren, Restaurants, Bars und Unterhaltungsmöglichkeiten.

Fischerort El Morro Jable

In dem ursprünglichen Fischerort El Morro Jable finden Sie noch urige Kneipen und eine Verbindung mit dem Fährschiff oder Jetfoil nach Las Palmas. (Transferzeit ca. 180 Minuten.)

Wart Ihr schon mal auf Fuerteventura?

Wollt Ihr noch hin? Schreibt uns Eure Meinung!

Wir freuen uns auf Eure Kommentare.

Kommentare:
  • Anonymous

    Super Infos über Fuerteventura

Dein Kommentar:
« Dominikanische Republik – Reisetipps für die westindische Insel
» Die 10 besten Anmachtipps für Männer