• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Beauty

Make Up Artist – Ausbildung und Beruf

Make up Artisten wissen genau, worauf es bei einem Gesicht ankommt und können im Handumdrehen die Vorzüge und das charakteristische an einem Gesicht, ganz gleich, ob Mann oder Frau ins rechte Licht rücken. Ein paar Pinselstriche, etwas zarter Kompaktpuder, ein Hauch Rouge, ein gutsitzender, nadelfeiner Kajalstrich an der richtigen Stelle des Augenlids und schon wirkt jedes Alltagsgesicht wie gerade vom Fernsehauftritt gekommen.

Es ist ein offenens Geheimnis, weniger Farbe ist mehr Wirkung! Hauptsache, alles passt zum Typ. Overstyled und Understyled sind out! Make up Art vom Make up Artisten für jeden

Make up Styling vom Make up Artisten für Frauen und Männer

Was für Frauen schon lange selbstverständlich ist, gilt ebenso für Männer. Ein Styling beim Make up Artisten bringt ihr und ihm die Erkenntnis, worauf es ankommt. Die Augen so gut wie unsichtbar betonen für den Businesstag, die Haut pflegen und schützen, um einen Hauch Rouge korrekt auf dem Wangenknochen zu platzieren. Augenbrauen in Form bringen, ggfs. durch Färben und die Wimpern optisch verlängern, ohne Spinnenbeine daraus zu machen. Auch für den passenden Haarschnitt zeigt der Make up Artist ein paar gute Tricks, denn Konturen, die die Gesichtszüge geschickt betonen oder Unregelmäßigkeiten zum Verschwinden bringen, bringen erstaunliche Wirkung. Make up Farben öhne Öl in allen Schattierungen können passend zum Haut- und Augentyp gewählt werden. So ist Make up eine Kunst und dabei keine Kunst toll auszusehen. Das kann soweit gehen, dass der Make up Artist ein „invisible Make up“ auflegt, das ein Model völlig ungeschminkt und natürlich schön aussehen lässt. Wie oft sind Zuschauer schon auf den Trick hereingefallen zu glauben, dass alle Models ungeschminkt gut aussehen! Weit gefehlt, sie sind in der Regel genauso ein Alltagstyp wie jeder andere.

Make up Artist – Regisseur und Stylist für die Modebühne

Ein Traumberuf für Mädels, doch inzwischen auch für junge modebewusste und künstlerisch veranlagte Männer. Der Make up Artist mag lässig in Jeans, T-Shirt und mit drei Tage Bart daherkommen, in den Fingern muss er das Fingerspitzengefühl haben, jedes Model in einen Vamp, eine Traumkönigin oder eine Eisprinzessin verwandeln zu können. Zu jeder internationalen Modelinie muss er in kürzester Zeit die passenden Models stylen können mit Make up und meistens auch Frisur. Während der Ausbildung eines Make up Artisten stehen zahlreiche Punkte auf der Tagesordnung. Zunächst lernt der Make up Artist, Gesichter nach Form und Linienführung zu bestimmen. Er nimmt sozusagen Maß wie ein Schneider und führt ebenfalls eine Hautanalyse wie ein Kosmetiker durch. Dann erlernt er die Grundlagen für typgerechtes Schminken nach den Vorgaben von Johannes Itten mit seiner Farbtypenlehre. Als Schwerpunkte werden Augenbrauen, Lippen und das Anbringen von Concealer – Abdeckschminke trainiert. Schminkkorrekturen können bis hin zu optischen Täuschungen gehen und besonders auf das 3 D Schminken auf Facecharts aus Papier wird großer Wert gelegt. Dann beschäftigt sich der Make up Artist mit Stilmerkmalen und Stilpersönlichkeiten von elegant über sportlich bis Popart, lernt schließlich noch ein wenig Bühnenschminken für Theater, Feste und Kinder und begibt sich auf die Reise in die Historie des Schminkens, indem er Idole wie Twiggy, Brigitte Bardot, Marilyn Monroe oder auch den Vampir Edgar von Stephenie Meyer schminken lernt. Wenn der Make up Artist dann in der Lage ist, vom Brautmakeup über Catwalkschminken bis hin zu TV- und Film-Makeup alles zu leisten und noch im Team effektiv zu sein, kann er guten Gewissens seine Prüfung ablegen.

Fazit:

Make up Artist ist für Mädels und Jungen ein faszinierender Künstlerberuf, der viel Engagement, Liebe zum Detail, Teamgeist und Pionierbewußtsein erfordert, denn wer sich, selbst hinter der Bühne ins Rampenlicht begibt, der muss seiner selbst und seines Könnens sicher sein. Eine große Portion Selbstvertrauen und Optimismus, sowie Risikofreudigkeit, einen neuen Trend zu wagen, sind hier Voraussetzung.

Kommentare:
  • Catwalk

    Gratulation! Besser und schöner kann man den Beruf des Make-up Artists nicht beschreiben…

Dein Kommentar:
« Berufsunfähigkeitsversicherung – Berufsunfähigkeit abgesichert
» Visagistin Ausbildung