• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Finanzen

FED Die Federal Reserve – Zentralbank der USA

FED Die Federal Reserve - Zentralbank der USA

FED Die Federal Reserve - Zentralbank der USA

Die Federal Reserve, kurz Fed genannt, ist die Zentralbank der Vereinigten Staaten. Der Hauptsitz der Fed befindet sich in Washington D.C., der Präsident ist derzeit Ben Bernake.

Die Fed wurde bereits im Jahr 1913 gegründet. Sie sollte dem nationalen Finanzsystem Stärke und auch Flexibilität bringen, alle auf nationaler Ebene agierenden Banken mussten beitreten. Das System der Fed besteht aus insgesamt 12 Bankbezirken, in denen jeweils eine Federal Reserve Bank ihren Sitz hat.

Der Vorstand der Fed, der Board of Governors of the Federal System, wird vom Präsidenten der USA mit Zustimmung des Senats gewählt. Insgesamt sind es sieben Mitglieder, die für 14 Jahre im Amt sind. Danach ist eine Wiederwahl ausgeschlossen.

Aufgaben der FED (Federal Reserve)

Die Hauptaufgabe der Fed (Federal Reserve) ist die Überwachung und Regulierung des Bankwesens. Sie ist aber auch zuständig für die Umsetzung der Geldpolitik, etwa durch die Anpassung des Diskontsatzes oder die Änderung der Mindestreserve.

Für die Wirtschaft wichtigstes Gremium ist das Federal Open Market Committee. Es entscheidet unter anderem, ob der wichtige Leitzins geändert wird. Per heute liegt die Federal Funds Rate bei 5,25%. Sie ist der Zins, zu dem sich amerikanische Banken untereinander Geld verleihen, um zum Beispiel die Vorgaben der Mindestreserve zu erfüllen.

Die Tagungen des Gremiums und dessen Einschätzung der wirtschaftlichen Lage werden jedes Mal mit Spannung an der Börse erwartet. Ist das Gremium der Meinung, die US-Wirtschaft könnte an Fahrt verlieren, können sinkende Börsenkurse die Folge sein. Auf der anderen Seite kann die Fed aber auch wirtschaftliche Stabilität schaffen. Etwa wenn in einer wirtschaftlichen Notlage, etwa einer drohenden Rezession, eine Zinssenkung geschieht, wodurch Investitionen möglich werden. Ebenso handelte Alan Greenspan, der vorherige Chef der Fed, in den Jahren zwischen 2001 und 2003. Durch massive Zinssenkungen (von 6% im Januar 2001 auf gerade noch 1% im Juni 2003) konnte sich die US-Wirtschaft und somit auch die gesamte Weltwirtschaft von der Krise erholen. Durch eben diese Erholung der US-Wirtschaft konnte der Zins seit dem Juni 2003 schrittweise wieder erhöht werden.

Das Gremium der Fed entscheidet aber auch über Eingriffe in den Devisenmarkt. Somit können Wechselkurse zu anderen Währungen, etwa dem Euro oder dem japanischen Yen, beeinflusst werden.

Kommentare:
Dein Kommentar:
« Fairer Wert – Den fairen Wert einer Aktie ermitteln (Definition & Wiki)
» Festgeld – Anlegen zu festen Zinsen