Sicherheit
Geld und Wertgegenstände sicher aufbewahren

-Anzeige-

Wertgegenstände

Viele Menschen wollen Geld in den eigenen vier Wänden aufbewahren (Foto: unpict | Shutterstock)

Zahlreiche deutsche Sparer tendieren immer mehr dazu, ihr Bargeld in den eigenen vier Wänden zu horten, anstatt es auf die Bank zu bringen. Die Gründe dafür: Schwindendes Vertrauen und das noch dazu niedrige Zinsniveau. Ein Teil des Geldes wird dann in Vasen gebunkert, unter die Matratze gelegt, oder zwischen Buchseiten verstaut. Solche Verstecke sind zwar kreativ, aber auch den meisten Einbrechern bekannt. Was ist also beste Möglichkeit, um Geld und Wertsachen sicher aufzubewahren?

Schließfächer

Zunächst hat man die Möglichkeit, für die Lagerung von Geld und teuren Wertgegenständen auf ein externes Schließfach zurückzugreifen. Hierfür fallen allerdings regelmäßig Gebühren an. Trotzdem kann man sich als Eigentümer sicher sein, dass die persönlichen Schätze in einem Schließfach sicher aufgehoben sind, denn in der Regel ist ein solches Fach sogar gegen Einbruch und Diebstahl versichert. Immer weniger Menschen greifen jedoch auf Schließfächer zurück, weil sie das Vertrauen in die Banken aufgrund finanzieller Krisen verloren haben. Ihnen ist bewusst, dass sie womöglich keinen Zugriff mehr auf ihre Wertgegenstände haben könnten, wenn die Gefahr einer Bankenkrise oder -pleite besteht. Aus diesem Grund möchten viele Eigentümer ihre Wertsachen anders lagern.

Wertsachen zuhause verstecken

Immer mehr Menschen verstecken ihr Geld zuhause. Das bietet den klaren Vorteil, dass keine Gebühren anfallen und dass alle Wertsachen jederzeit verfügbar sind. Trotzdem ist die Lagerung in den eigenen vier Wänden auch mit einigen Risiken verbunden, da immer die Gefahr von Einbruch und Diebstahl besteht. Innerhalb der letzten fünf Jahre ist die Zahl der Einbrüche hierzulande um 35 Prozent gestiegen. Hinzu kommt, dass Diebe die gängigen Versteckmöglichkeiten für Geld und Wertgegenstände kennen und sie genau dort danach suchen.
Möchte man Geld zuhause aufbewahren, gilt es also, möglichst originelle Verstecke zu finden:
Hinter Deckenspots, gibt es in der Regel einen Hohlraum. Ohne eine komplette Demontage der Decke ist dieses Versteck für Diebe kaum zu finden.

  • Es gibt Regalsysteme mit speziellen Geheimfächern. Das Regal muss erst komplett freigeräumt werden, bevor man auf das Fachzugreifen kann, was für Einbrecher viel zu zeitaufwändig ist.
  • Besitzt man einen Keller oder einen Dachboden, wo große Umzugskisten mit diversen Utensilien gelagert werden, dann eignet sich dieser Ort ebenfalls optimal als sicheres Versteck.
  • Man kann Wertgegenstände auch im Garten vergraben. Der Dieb müsste erst den gesamten Garten umgraben, um das Geld zu finden. Allerdings sollte man sich beim Vergraben nicht beobachten lassen.
  • In jedem Fall sollte man immer auf verschiedene Versteckmöglichkeiten zurückgreifen, um das persönliche Hab und Gut sicher zu verstecken. Einbrecher haben in der Regel nämlich nicht genug Zeit, um alle Verstecke ausfindig zu machen.

Tresore und Safes

Um sich mit höheren Summen Geld in den eigenen vier Wänden sicherer zu fühlen, kann ein Tresor eine sinnvolle Anschaffung sein. Safes können allerdings sehr einladend auf Einbrecher wirken, da sie erst recht den Eindruck einer reichen Beute erwecken. Damit sie nicht einfach geknackt werden können, sollten Tresore also über eine hohe Sicherheitsstufe verfügen, wie es sie zum Beispiel bei diesem Anbieter gibt. Man hat die Möglichkeit, sich für eine Variante mit Schloss und Schlüssel oder mit Zahlenkombination zu entscheiden. Wählt man die erste Variante, muss in jedem Fall auch der Schlüssel an einem sicheren Ort aufzubewahren, der sich idealerweise nicht im Haus befindet. Da kleinere Tresore außerdem häufig einfach mitgenommen werden, empfiehlt es sich, auf ein Modell zurückzugreifen, das sehr schwer ist, oder das man an einem bestimmten Platz im Boden einlassen bzw. verankern kann. Am besten eignen sich dafür spezielle Einmauerschränke.

ANZEIGEN
1 Kommentar
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es erst 1 Kommentare. Schreib uns Deine Meinung!
  • 🕝 Georg Hans R.

    Vor allem, wenn sich Anzahl und Menge von Geld und Wertgegenstände zunehmen, sollte man unbedingt über geeignete Möglichkeiten nachdenken, diese sicher zu bewahren. Nach meinem Empfinden orientiert sich die Lösung nach dem Produkt, welches ich sicher verstauen möchte. Dabei spielen gewissen Aspekte eine entscheidende Rolle:

    – Wie oft wird Produkt X benutzt? Teurer Schmuck wird von der Dame schon öfters angezogen und es wäre logistisch ein großer Aufwand, jedes Mal zum Schließfach zu fahren. Jedoch Gegenstände, die man aufgrund von Wertsteigerung besitzt und nicht alltäglich nutzt, kann man guten Gewissens in ein Schließfach ablegen. Wie im Artikel schon richtig erwähnt, fallen dabei Gebühren an. Aber diese muss man in Kauf nehmen, wenn man eine hohe Sicherheit und Garantie erwartet.

    – Aber auch die Beschaffenheit und Größe des zu bewahrenden Produkts beeinflusst die Aufbewahrungsmöglichkeit. Ein Riesen Gemälde, welches man nicht in seinen eigenen 4 Wänden aufhängen möchte, wäre in einem größeren Schließfach besser aufgehoben als im Keller.

    Meine Frau und ich haben uns vor einigen Jahren schon einen Haussafe zugelegt. Da wir im Besitz edler und hochwertiger Produkte sind. Und wir es sehr schade fänden, wenn diese Produkte wegkommen würden. Der Safe gibt uns natürlich auch Ruhe und verursacht keine unnötigen Sorgen. Daher habe ich mich auch wieder dazu entschieden, meiner Frau hier eine schöne und edle Kette aus Gold zu schenken. Weihnachten steht ja vor der Tür.

    Vielen Dank für den sehr informativen und vor allem (!) wichtigen Artikel.
    Eine besinnliche Weihnachtszeit euch allen.

Dein Kommentar:

« Totschlagargumente – So kontern Sie die Killerphrasen
» Endlich wirklich Abnehmen mit Willensstärke

Trackback-URL: