Rezepte
Soljanka Rezept – So kocht man Soljanka

Soljanka

Soljanka (Foto: Yuriityt | Shutterstock)

Soljanka ist ein würziger, kräftiger Eintopf, dessen Ursprung in der russischen Küche zu finden ist. Die Suppe wird in den Variationen Fleisch-, Fisch- oder Pilzsoljanka gekocht. Allen Gerichten gemein ist die Beigabe von Salzgurken oder Mixed Pickles für das typische säuerliche Aroma.

Soljanka: Schon seit Mitte des 19. Jahrhunderts

Schon Mitte des 19. Jahrhunderts taucht das Gericht unter dem Namen „Seljanka“ in den Kochbüchern auf. Damals als Oberbegriff verschiedener Eintöpfe, welche Kohl, Fleisch, Zwiebeln, Eier oder Brot enthielten gebraucht. Als die Verwendung von Salz in den Küchen mehr und mehr populär wurde, entstand der Name „Soljanka“.

Soljanka zählte zum Standardangebot in der DDR

Das Gericht zählte in der ehemaligen DDR zum Standardangebot auf den Speisekarten der Lokale und war auch in Privathaushalten als variantenreiches, sättigendes Resteessen sehr beliebt. Mit der Maueröffnung begann der gesamtdeutsche Siegeszug der Suppe.

Soljanka bedeutet „Durcheinander“

Soljanka lässt sich bunt und vielseitig lässt sie sich zubereiten. Der Phantasie sind also nahezu keine Grenzen gesetzt. Etwas gibt der Kühlschrank immer her für eine leckere Soljanka.

Soljanka Rezept

Soljanka ist die richtige Wahl für alle, die eine deftige und leckere Suppe aus dem osteuropäischen Raum kochen möchten. Besonders gut schmeckt sie, wenn sie bereits am Vortag zubereitet wird. Man benötigt für 4 bis 6 Portionen folgende Zutaten:

Soljanka Zutaten

  • 300 g Rindfleisch
  • 100 g Cabanossi
  • 100 g gekochter Schinken
  • 1 Packung Tomatensoße, alternativ Tomatenmark mit Wasser verrührt und gewürzt
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Gewürzgurke, alternativ 1 Salzgurke oder Mixed Pickles
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 EL Keimöl
  • 1-2 TL Fleisch-Suppe (Instant)
  • 1 EL Kapern
  • Pfeffer, Salz
  • 1 Zitrone
  • 1 Saure Sahne
  • Viele Russen verwenden zudem Salzgurkenlake

Soljanka Zubereitung

Zubereitet wird die Soljanka wie folgt:

  1. Rindfleisch in gut anderthalb Litern Salzwasser mit dem Lorbeerblatt gut zwei Stunden zugedeckt bei schwacher Hitze kochen.
  2. Zwischenzeitlich Zwiebeln würfeln, Cabanossi und Gewürzgurke in Scheiben schneiden.
  3. Gekochtes Rindfleisch in kleine Streifen schneiden, Brühe auffangen.
  4. Zwiebelwürfel im Keimöl anbraten und mit gut einem Liter der Rinderbrühe ablöschen.
  5. Tomatensoße, Fleischbrühpulver (und eventuell die Salzgurkenlake), Cabanossi-Scheiben und Gewürzgurkenscheiben und Fleischstreifen hinzufügen und zusammen etwa 20 Minuten kochen lassen. Kapern hinzufügen.
  6. Während der Kochzeit Schinken würfeln und kurz vor Ende der Kochzeit hinzufügen.
  7. Kräftig mit Pfeffer würzen. Mit Zitrone und saurer Sahne abschmecken.

Bewusst-Esser ersetzen den Fleischanteil einfach durch Weisskohl, Petersilienwurzeln, Karotten oder Zucchini, Kapern und schwarze Oliven passen auch sehr gut. Bei der Pilzsoljanka werden Kartoffeln und Möhren als Zutaten verwendet. Zum Schluss das Gericht mit sauerer Sahne oder Joghurt verfeinern und mit einer Zitronenscheibe garniert servieren. Die Soljanka am besten schon am Vortag zubereiten, der Geschmack der Zutaten entfaltet sich dann optimaler.

Kommentieren?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« DSGVO: Massiver Aufstand in der Union
» So zerstört die EU das freie Internet